Einsatz 03/2016 Kellerbrand in Bad Salzungen

Leimbach, den 15.03.2016
Datum 15. März 2016
Einsatznummer 3
Einsatzbeginn 18.20 Uhr
Einsatzende 19.30 Uhr
Alarmierung über Sirene & Funkmeldeempfänger
Kräfte & Mittel

Florian Leimbach 48 Stärke: 1/5

Florian Leimbach 45 Stärke: 1/4

 

Am frühen Dienstagabend wurden die Stützpunktfeuerwehr Bad Salzungen samt Ortsteile, der Rettungsdienst und Polizei zu einem Gebäudebrand in die Albert-Schweitzer-Straße gerufen. Die Einsatzlage erforderte ebenfalls die Alarmierung der Feuerwehr Leimbach und zwei Schnelleinsatzgruppen des Deutschen Roten Kreuzes!

 

Nach Ankunft der ersten Kräfte wurde eine starke Verrauchung im Treppenhaus eines Wohn- und Geschäftshauses festgestellt. Durch den Brand waren insgesamt vier Personen im Gebäude eingeschlossen und konnten sich von selbst nicht mehr ins Freie retten. Zur Personenrettung wurde die Drehleiter mit Korb eingesetzt, drei Personen mussten durch diese aus dem Obergeschoss gerettet werden. Ein weiterer Bewohner konnte mittels Fluchthaube durch das Treppenhaus nach draußen geführt werden. Die Angriffstrupps, ausgerüstet mit schwerem Atemschutz machten einen Brand am Schaltkasten der Hausverteilung aus. Nach kurzer Zeit wurde das Feuer mittels C-Rohr abgelöscht und die Räumlichkeiten belüftet.

Während die Einsatzkräfte mit den Löscharbeiten beschäftigt waren, wurde aus dem Nachbargebäude ebenfalls eine starke Rauchentwicklung gemeldet. Umgehend wurde eine Löschgruppe mit freien Kräften abgezogen und an die zweite Einsatzstelle beordert. Die zügige Nachalarmierung der Feuerwehr Leimbach erfolgte. Wiederum stellte der Angriffstrupp einen Brand an einem Schaltkasten im Kellerbereich fest. Durch die starke Rauchentwicklung an beiden Einsatzstellen waren insgesamt 7 Trupps unter schwerem Atemschutz mit den Lösch-/ und Rettungsarbeiten beschäftigt. Drei Patienten mussten notärztlich versorgt und ins Klinikum transportiert werden. Rund 1,5 Stunden nach dem ersten Alarm waren beide Feuer gelöscht und die Gebäude vom Rauch befreit.

Für die Dauer des Einsatzes mussten die Wildprechtrodaer Straße und die Albert-Schweitzer-Straße teilweise gesperrt werden, es kam zu Verkehrsbehinderungen in den genannten Bereichen.

Als Brandursache vermuten wir einen technischen Defekt an den elektrischen Anlagen beider Wohn- und Geschäftshäuser. Die Höhe des Sachschadens können wir derzeit nicht beziffern.

 

Text und Foto : www.feuerwehr-badsalzungen.de

 

Foto: Angriffstrupp bei der Menschenrettung